Auf Wiedersehen, Bergedorf!

Am 1. November 2015 begann ich mein Praktikum in den Gemeinden St. Christophorus und St. Marien mit der Edith-Stein-Kirche. Nach fast zwei Jahren in Hamburg-Bergedorf kam die Zeit „Auf Wiedersehen“ zu sagen, denn auf ein Wiedersehen hoffe ich.

Diese Erfahrung, die ich in den Gemeinden sammeln durfte, werde ich bestimmt nicht vergessen. Ich fühlte mich hier sehr wohl. Es gab immer etwas zu tun. (In Bergedorf gibt es keine Langweile.) Trotzdem versuchte ich mir Zeit für Sie/Euch und Ihren/Euren Anliegen zu nehmen.

In dieser Woche werde ich nun Bergedorf verlassen, um nach Vallendar (bei Koblenz) zu gehen. Dort an der Philosophisch-Theologischen Hochschule werde ich mich ein Jahr lang wieder dem Studium zuwenden, um meinen Abschluss in der Theologie zu erlangen.

DANKESCHÖN
Nun verlasse ich die Gemeinden im Bezirk Bergedorf, um einen weiteren Weg einzuschlagen. An dieser Stelle möchte ich mich bei Ihnen/Euch allen herzlich bedanken: für die nette Aufnahme in die Kirchengemeinden, für alles Gute, das ich von Ihnen/Euch empfangen durfte, für alle Begegnungen, für alle netten und kritischen Worte. Einfach für alles sage ich Dank.

VIELEN DANK und AUF WIEDERSEHEN

Ihr/Euer
Szymon Nowaczyk

Auszug aus dem PRAKTIKUMSBERICHT