Gemeinde von A-Z

Unsere Kirchengemeinden haben einiges zu bieten. Eine beträchtliche Zahl ehrenamtlich Engagierter bringt die je eigenen Begabungen ein, um vor Ort lebendige Kirche zu gestalten und erfahrbar zu machen. Hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterstützen sie dabei und stehen als Kontaktpersonen für Menschen in unterschiedlichsten Lebenssituationen zur Verfügung.

Die Rubrik „Gemeinde von A – Z“ soll allen Interessierten und Suchenden sowie insbesondere Neuzugezogenen und Menschen außerhalb der Gemeinde eine Hilfe sein, sich über unsere Angebote und Anknüpfungsmöglichkeiten zu informieren und die richtige Kontaktperson für das jeweilige Anliegen zu finden. Die Rubrik versteht sich als „lebendiges Dokument“ und wird fortlaufend aktualisiert (Stand: 01.03.2017).

Wir wünschen Ihnen Freude am Stöbern, interessante Entdeckungen und freuen uns auf den Kontakt mit Ihnen.

Klicken Sie auf einen Buchstaben, um zu den zugeordneten Stichwörtern zu gelangen.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

A
zurück

Aufnahme in die Kirche
Christ wird man durch die Taufe. Taufe ist Antwort auf Gottes Ja zu jedem Menschen – ist Aufnahme in die christliche Gemeinde – ist Fest der Kirche. Durch die Taufe werden die Menschen aus dem Wasser und dem Heiligen Geist als Kinder Gottes neu geboren.
↑ Taufe | ↑ (Wieder-)Aufnahme

Andachten
Neben den regelmäßigen Gottesdiensten versammeln wir uns im Laufe des Kirchenjahres zu verschiedenen Andachten. In der Fastenzeit beten wir in unseren Kirchen den Kreuzweg, im Mai versammeln wir uns zu den Maiandachten, den Rosenkranz beten wir jeden Dienstag um 17.15 Uhr in der Edith-Stein-Kirche und im Oktober in allen drei Kirchen.
Zu den Andachten ist jeder und jede herzlich eingeladen.

Kreuzwegandacht in der Fastenzeit und Maiandachten:

St. Marien
montags, 17.00 Uhr
Edith-Stein-Kirche
freitags, 18.00 Uhr
St. Christophorus
freitags, 18.00 Uhr

Rosenkranzgebet im Oktober:

St. Marien
montags, 17.00 Uhr
St. Christophorus
dienstags, 18.00 Uhr
Edith-Stein-Kirche
freitags, 18.00 Uhr

Kurzfristige Änderungen möglich!
Beachten Sie bitte Ankündigungen in unserem Sonntagsblatt EChriMa.

Anonyme Alkoholiker
 Polnischsprachige Gruppe Anonyme Alkoholiker |  Kreuzbund

Außerschulischer Religionsunterricht
Noch ist an den Staatlichen Schulen in Hamburg das Fach „Katholische Religion“ nicht an allen Schulen eingeführt. Darum gibt es in unseren Gemeinden den außerschulischen Unterricht für alle Kinder, die in der Schule kein Angebot in katholischer Religion erhalten.
In St. Christophorus wird der außerschulische Religionsunterricht als ’→ Religion kompakt erteilt.
Außerschulischer Religionsunterricht

B
zurück

Beerdigungsdienst
Bei einem Sterbefall nimmt das Bestattungsinstitut, wenn Sie es wünschen, Kontakt mit dem Pfarrbüro auf. So wird der Termin der Trauerfeier geklärt und der Kontakt zu einem Priester, Diakon oder anderen Beauftragten für den Beerdigungsdienst hergestellt.
Trauernde

Beichte
Beichte |  Seelsorgliches Gespräch

Besuchsdienst „Geburtstag“
Unser Kreis besucht ältere Gemeindemitglieder an Geburtstagen ab 80 Jahren. Wir möchten zeigen, dass wir an sie denken und sie nicht vergessen haben, auch wenn vielleicht schon längere Zeit kein Kontakt mehr zu unseren Gemeinden besteht.
Wir tun diesen Dienst gerne, weil wir sehen, welche Freude wir den Geburtstagskindern mit unserem Besuch bereiten. Auch wir sind die Beschenkten, wenn wir in den Gesprächen erfahren, wie diese Menschen ihr Leben in höherem Alter meistern und Fröhlichkeit und Lebensmut ausstrahlen.
Gern nehmen wir noch weitere Damen und Herren in unserem Kreis auf.
Melden Sie sich dazu bitte bei Renate Vatterodt, Tel. 040/ 735 45 46 oder im Pfarrbüro.

Bibelgesprächskreis „ATEM HOLEN“
Wir lesen gemeinsam das Evangelium des folgenden Sonntags, oft in verschiedenen Übersetzungen, und kommen darüber ins Gespräch. Es tut gut, uns über unseren Glauben auszutauschen und zu erfahren, dass wir miteinander auf dem Weg sind.
↑ Atem holen

Bibelkreis
Gottes Wort schenkt Hoffnung, Licht und neues Leben. Es ist ein festes Fundament unseres Glaubens. Im wechselvollen Auf und Ab unseres Lebens brauchen wir Gottes Nähe, seine Führung und Leitung. Wir brauchen sein Wort, um ein gutes, friedvolles und glückliches Leben zu erfahren.
Bibelkreis

Bußgottesdienst
↑ Beichte

C
zurück

Caritas
Die Sorge um den Nächsten gehört für Christen zu den wichtigsten Aufgaben.
 Zuwendung zum Menschen in seinen vielfältigen Bedürfnissen, Fragen, Sorgen und Nöten ist entscheidende Ausdrucksform gelebten Glaubens.
Wenden Sie sich mit Ihrem Anliegen vertrauensvoll an das Pfarrbüro oder sprechen Sie uns persönlich an. Wir versuchen, Sie in Ihrer Situation zu begleiten und gemeinsam mit Ihnen Lösungswege zu finden.
↑ Pastoralteam

Chill@Church
Wir, das Chill@Church-Team, sind eine Gruppe aus bunt gemischten Jugendlichen unserer Gemeinden (St. Christophorus und St. Marien mit der Edith-Stein-Kirche), die Lust haben, ein wenig Farbe in das Gemeindeleben zu bringen!
↑ Jugend | ↑ Aktuell bei uns

Chor
↑ Marienchor

Church-Family
Der Name entstammt dem Gefühl der familiären Gemeinschaft, denn wir bestehen aus mehreren Generationen. Wir sind von der modernen Kirchenmusik begeistert und das macht unsere Art zu spielen erfrischend und ansteckend. Unser musikalischer Mittelpunkt sind Familiengottesdienste, wie auch andere sakrale Anlässe.
↑ ChurchFamily

D
zurück

Diakone
Diakone haben insbesondere den Auftrag, Sorge zu tragen für den Dienst am Nächsten. Sie sind häufig in kategorialen Aufgabenfeldern (z. B. Krankenhaus, Gefängnisseelsorge
o. ä.) tätig, haben aber auch in Kirchengemeinden die Aufgabe, Anwalt für die Anliegen Notleidender und Benachteiligter zu sein. Darüber hinaus wirken sie im Verkündigungsdienst und in der Liturgie/Sakramentenspendung mit.
↑ Pastoralteam

E
zurück

EChriMa
↑ Sonntagsblatt

Ehe
’ Trauung

Ehrenamt
Was wäre unsere Kirche ohne die vielen Freiwilligen, die in den verschiedenen Bereichen ihre Zeit, ihre Ideen und ihr Engagement einbringen?
Es gibt so vielfältige Gaben und Begabungen in der Kirche, für die wir sehr dankbar sind. Gemeinde lebt aus den Gaben, die Gottes Geist uns anvertraut, und sie wird zu einer lebendigen Gemeinde, wo wir diese Gaben miteinander und füreinander einsetzen.
Vielleicht haben Sie auch etwas einzubringen. Lassen Sie sich dazu einladen!
Mitmachen

Eli-Haus
↑ Kinder- und Jugendhaus St. Elisabeth

Erstkommunion
Die erste heilige Kommunion gehört neben Taufe und Firmung zu den Initiationssakramenten, mit denen der Christ in die volle Gemeinschaft mit Jesus Christus und seiner Kirche eingegliedert wird.
Erstkommunion | ↑ Firmung | ↑ Lebensweg | ↑ Kinder

Erziehungs- und Selbsthilfe e. V.
Hier werden Sie in Erziehungsfragen oder bei persönlichen Schwierigkeiten gerne beraten. Ein Schwerpunkt ist die Betreuung von Eltern kleiner Kinder.
Termine erhalten Sie unter eus-bergedorf.de.
Erziehung- und Selbsthilfe

Eucharistie
Die Eucharistiefeier (Heilige Messe) bildet das Zentrum unseres Lebens. Sie ist „die Quelle und der Höhepunkt des gesamten christlichen Lebens“ (Vat. II, Lumen Gentium 11).
In jeder Eucharistiefeier wird Jesus mit seiner verwandelnden Liebe unter uns gegenwärtig und schenkt sich in den Gaben von Brot und Wein.
Gottesdienstzeiten |  Erstkommunion |  Eucharistische Anbetung

Eucharistische Anbetung
Regelmäßig laden wir in unseren Kirchen zur Eucharistischen Anbetung ein. Teils mit Gebeten, Meditationstexten und Liedern gestaltet, teils in betrachtender Stille, dürfen wir uns der Gegenwart Gottes vergewissern und uns von seiner Nähe beschenken lassen.

In St. Christophorus findet die Andacht 14-tägig dienstags von 15.00 bis 18.00 Uhr statt.
In der Edith-Stein-Kirche halten wir an jedem ersten Freitag im Monat (Herz-Jesu-Freitag) die Eucharistische Anbetung von 18.00 bis 19.00 Uhr.
Die genauen Zeiten finden Sie in unserem Sonntagsblatt.
 Gottesdienstzeiten | Sonntagsblatt

F
zurück

Familienangebote
In unseren Gemeinden leben viele junge Familien. Neben der Hinführung zu den ’Sakramenten möchten wir für ’Kinder, ’Jugendliche und Familien offene einladende Kirche sein.
 Familien |  Kinder |  Jugend

Familiengottesdienst
Familienangebote

Firmung
Bei der Firmung werden junge Menschen ab 15 Jahren in besondere Weise mit den Gaben des Heiligen Geistes beschenkt, damit sie selbst ihren Glauben und ihre Zugehörigkeit zur Kirche bekräftigen können.
 Firmung  Jugend

Flüchtlingshilfe
Katholische Flüchtlingshilfe

Französischer Konversationskurs
2003 wurde auf Anfrage einiger Gemeindemitglieder die französische Konversationsgruppe gegründet. Jeder ist willkommen, der keine großen Schwierigkeiten hat, seine Meinung zu verschiedenen Themen in Französisch auszudrücken und sein Interesse an der französischen Sprache und Kultur pflegen möchte.
Wir hören Nachrichten aus dem Radio, Lieder oder Auszüge von Hörbüchern; wir lesen Zeitungsartikel, literarische Textauszüge, Gedichte, Legenden. Wir wiederholen Konjugationen möglichst spielerisch, wir simulieren Lebenssituationen, wir sprechen über die französische Kultur und Mentalität.
Wir treffen uns dienstags alle 14 Tage in der Edith-Stein Kirche von 17:30 bis 18:30 Uhr. Die Termine werden gemeinsam für ca. 2 Monate im Voraus geplant.
Es ist ein Kostenbeitrag zu entrichten.
Kontakt: Bernadette Baumann, Tel. 040/ 735 32 23

Frauenfrühstück
Zweimal im Jahr bietet Ihnen ein Frauenteam aus unseren Gemeinden im Gemeindehaus in St. Marien Bergedorf ein Frühstück nur für Frauen. Diese Treffen finden normalerweise jeweils im Februar und Spätsommer statt.
Achten Sie bitte bei Interesse auf die Ankündigung in unserem ’Pfarrbrief oder auf unserer Homepage.
↑ Frauen

Frauenkreis
In unser Programm gehören Informationen zum Osterfest (über Sitten und Gebräuche in verschiedenen Gegenden), eine Mai-Andacht, im Oktober der Dank für die Ernte und im Advent die Einstimmung auf das kommende Weihnachtsfest.
Außerdem feiern wir gemeinsam „besondere Geburtstage“, haben 2-3 Vorträge zu aktuellen oder interessierenden Themen und gestalten Spiele- und Rätselnachmittage, sprechen über Gott und die Welt und machen im Sommer Ausflüge.
↑ Frauen | → Besuchsdienst „Geburtstage“

Frühstückstreff
↑ Katholische Flüchtlingshilfe

G
zurück

Ganztägige Bildung an Schulen (GBS)
Alle Eltern der Katholischen Schule Bergedorf, unabhängig davon, ob sie berufstätig sind oder nicht, haben die Möglichkeit, dass ihre Kinder im Anschluss an den Unterricht in der GBS bleiben können. Hier erwartet sie ein leckeres und ausgewogenes Bio-Mittagessen.
Nach dem gemeinsamen Mittagessen finden im Laufe des Nachmittags Schularbeiten-Betreuung sowie vielseitige Spiel- und Beschäftigungsangebote statt.
Gerne sind wir jeder offen für Mitarbeit bei den Hausaufgaben oder einem Angebot je nach persönlichen Interessen.
Kontakt: Gabriele Michels-Geisler / Regina Dahse, Tel 040/ 882 341 95
E-Mail: Michels-Geisler@st-marien-bergedorf.de
Homepage: ksbhh.de/ganztag-gbs/
Katholische Grundschule | Schulgottesdienst | Kinder-Sommerfest

GBS
Ganztätige Bildung an Schulen (GBS)

Gebetskreis
Haben Sie sich schon einmal Sorgen um einen lieben Menschen gemacht und sich gewünscht, dass Sie mit Ihrem fürbittenden Gebet nicht allein wären?
Jeden Freitag nach dem 9-Uhr-Gottesdienst in St. Marien bringen wir die Bitten für unsere kranken und leidenden Gemeindemitglieder „mit Lob und Dank“, wie der hl. Paulus es sagt, namentlich vor Gott. Und wenn Ihnen die Zeit fehlt, so vertrauen Sie uns Ihr Anliegen oder den Namen dessen, für den wir beten dürfen an – wir tun es gern!
 Krankenpastoral Krankensalbung

Gedächtnistraining
Wer seine Konzentration und seine Wortfindung stärken möchte, ist im Gedächtnistraining genau richtig. Es findet zweimal im Monat, immer mittwochs um 10.00 Uhr, in der Edith-Stein-Kirche statt.
Weitere Informationen im Pfarrbüro von St. Marien.
→ Seniorenkreis

Gemeindereferentin
Gemeindereferentin dient mit ihren unterschiedlichen Aufgabenfeldern dem inneren Aufbau der Kirche. Schwerpunkte sind die religiöse Bildung in Religionsunterricht und Katechese, sowie die Weckung, Stärkung und Vertiefung des Glaubens bei Menschen aller Altersstufen.
Gemeindereferentin in St. Marien (mit der Edith-Stein-Kirche): Kordula Petrausch
Pastoralreferent/-in

Glaubenskurs
Menschen fragen immer wieder nach dem Glauben, möchten getauft und gefirmt werden, möchten ihre Erfahrungen mit Anderen teilen. Die Anlässe sind bei jedem und jeder unterschiedlich.
Deshalb bieten unsere Gemeinden einen Glaubenskurs an, in dem wir über die wichtigsten Eckpunkte des katholischen Glaubens sprechen können. Nach diesem Kurs gibt es die Möglichkeit, das Sakrament der Taufe, der Firmung und der Eucharistie zu empfangen.

Die Treffen finden im Gemeindehaus von St. Christophorus (Riehlstraße 64, 21033 Hamburg-Lohbrügge) statt, jeweils 19.00 – 20.30 Uhr.

Kontakt und Anmeldung:
Stefan Mannheimer, Pastoralteam
→ 
Suchende

Gottesdienstzeiten
Gottesdienstordnung
Eucharistie | Liturgie | Sonntagsblatt

Grundschule
Katholische Grundschule

H
zurück

Hauskommunion
Krankenpastoral

Heaven7
Schon über 25 Jahre macht sich Heaven7 auf meist kirchlichen Veranstaltungen einen Namen. Zur „Heaven 7– Familie” gehören mittlerweile fast 20 nationale und internationale Musiker. In der aktuellen Stammbesetzung bringen Martin Schrörs (Gesang, Gitarre), Peza Boutnari (Schlagzeug, Percussion (pezaboutnari.de), Christoph Göllnitz (Piano), Eveline Budnik (Gesang) und Nik Kraft (Saxophon) die Konzertsäle zum Grooven. Im Mittelpunkt des Programms stehen eigene Stücke mit tiefgründigen deutschen Texten, sowie Material aus den Bereichen Fusion, Jazz, Pop und Modern Gospel.
„Der liebe Gott und wir haben eine Abmachung: Er sorgt für unser Wohl und wir für den Groove!“
Kontakt: Martin Schrörs, Tel. 040/ 410 913 60, E-Mail: Martinschroers@aol.com
Homepage: heaven7band.de
Kirchenmusik

Hochzeit
Trauung

Homepage der Gemeinden
katholische-kirchen-bergedorf.de

Hinweise und Rückmeldungen zu unseren Internetauftritten senden Sie bitte an redaktion@st-marien-bergedorf.de oder über das Kontaktformular.

I
zurück

Internationale Kirche
Wir sind Weltkirche! Katholische Christen aus über 80 Nationen gehören zu unseren beiden Pfarreien. Diese Vielfalt ist ein großer Reichtum. Gottes Geist führt Menschen aus allen Völkern zusammen zu einer Gemeinschaft.
Polnische Katholische Mission | Gottesdienstzeiten

Internationaler Schwangerentreff
Schwangerenberatung (SkF) | IN VIA | Katholische Flüchtlingshilfe

Internet
Homepage

 

IN VIA
Im Januar 1997 begann IN VIA in Hamburg-Bergedorf mit dem Aufbau eines Angebotes für Frauen, die aus vielen verschiedenen Ländern neu zugezogen sind. Heute hat sich daraus in den Räumen der Edith-Stein-Kirche der Jugendmigrationsdienst als ein Beratungsangebot für Migranten und Migrantinnen zur Unterstützung und Hilfe in ihrem Alltag in Hamburg entwickelt. Der Dienst hat die Aufgabe, die Ratsuchenden zu befähigen, ihre Situation selbstständig zu klären und hinsichtlich ihres zukünftigen Lebensweges eigene Entscheidungen zu treffen. Zielgruppe sind Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 12 und 27 Jahren und deren Eltern. Der Schwerpunkt liegt bei jungen Müttern und Familien. Viele kommen beispielsweise aus Syrien, Afghanistan, Ghana, Nigeria, Serbien oder Rumänien, Ziel ist zu ihrer sprachlichen, schulischen, beruflichen und sozialen Integration, sowie zur Förderung von Chancengerechtigkeit und Partizipation junger Menschen beizutragen.

Das Angebot in der Edith-Stein-Kirche (Edith-Stein-Platz 1, 21035 Hamburg):

Tag Uhrzeit Angebot
Montag 09.30 – 11.30
09.30 – 12.00
Sprachtreffs für Frauen
offene Sprechstunde
Dienstag ab 09.30
09.30 – 11.30
Frühstückstreff
Sprachtreffs für Frauen
Mittwoch 09.30 – 11.30
14.00 – 16.00
Sprachtreffs für Frauen
Sprachtreffs für Männer
Donnerstag 09.30 – 12.00
10.00 – 12.00
offene Sprechstunde
Schwangerenfrühstück
Freitag 14.00 – 16.00 Sprachtreffs für Männer
  • offene Sprechstunde zweimal wöchentlich
  • Beratung und Dolmetscherhilfe in den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch und Spanisch bei Fragen zu: Pass, Visum, Aufenthalt, Schule, Ausbildung, Beruf, Umgang mit Behörden, Gesundheit, Familie, Freizeitgestaltung, Sprachförderangebote
  • 14 Sprachtreffs an 6 verschiedenen Standorten zum Erlernen und Auffrischen der deutschen Sprache, unter anderem
    • Frauen: mehrere Sprachtreffs auf verschiedenen Niveaus mit Kinderbetreuung (außer in den Schulferien). Einmal im Monat treffen sich die Frauen in gemütlicher Runde freitags zu einem Spiel- und Klönvormittag.
    • Männer: Sprachtreffs
  • Internationales Schwangerenfrühstück mit Schwangerenberatung und Hebammensprechstunde in Kooperation mit dem Sozialdienst katholischer Frauen
  • Verschiedene Gruppen- und Beratungsangebote für Flüchtlinge
  • Vernetzung mit anderen Einrichtungen und Initiativen im Sozialraum

Kontakt und Beratung im Rahmen des Jugendmigrationsdienstes:
Ekatarina Sorokina, Edith-Stein-Platz 1, 21035 Hamburg, Tel. 040/ 735 08 411
E-mail: jmd.bergedorf@invia-hamburg.de
Schwangerenberatung | Katholische Flüchtlingshilfe

J
zurück

 

Jugend
Homepage
Chill@Church | Jugendkonferenz | ’ Nachtwache der Jugend
Messdiener/-in | Außerschulischer Religionsunterricht
’ Religion kompakt

Jugendkonferenz
Bei unseren Jugendkonferenzen, welche halbjährig stattfinden, planen wir gemeinsam an einem vielseitigen Jahresangebot für Jugendliche in unseren Gemeinden, bei denen man zusammensitzen, Spaß haben und Kirche neu entdecken kann.
Unser Jugendprogramm der Jugendkonferenz hängt immer in den Gemeinden oder auf der Homepage aus.
Kontakt: Kordula Petrausch, Gemeindereferentin

K
zurück

Katholische Flüchtlingshilfe
Seit Anfang Oktober 2015 findet in Kooperation mit IN VIA Hamburg e.V., dem Sozialdienst katholischer Frauen und der KiTa Edith-Stein dienstags ab 9.30 Uhr ein Frühstückstreff in den Räumen der Edith Stein-Kirche statt, der abwechselnd durch eine Hebammensprechstunde, Rechtsberatung und Schwangerenberatung ergänzt wird.
Es ist ein Anlaufpunkt für viele Flüchtlinge und Flüchtlingsfamilien, um mit anderen in Kontakt zu kommen, und es werden weitere Hilfen vermittelt. Mit einem Flyer in deutscher und arabischer Sprache sowie auf Dari wird dazu eingeladen.
Das Angebot spricht sich rum: Nachdem zum ersten Termin drei Flüchtlinge kamen, waren es nach drei Wochen schon 20 Personen!

Neben dem Frühstücksangebot gibt es noch eine Mutter-Kind Gruppe für geflüchtete Frauen mit ihren Babys und Kleinkindern bis zu 3 Jahren donnerstags 10.00 – 12.00 Uhr, angeleitet von einer Erzieherin der katholischen KiTa Edith-Stein, sowie mehrere Sprachtreffs für Flüchtlinge. Darüber hinaus gibt es eine Sportgruppe, die sich immer samstags in der Halle der katholischen Schule Bergedorf trifft.
Neu gegründet werden soll eine Nähgruppe. Hierfür werden noch dringend Freiwillige gesucht, die Lust haben, mit einer Gruppe von Flüchtlingen gemeinsam zu nähen und/oder ihnen das Nähen beizubringen.

Kontakt:
Ekatarina Sorokina, Edith-Stein-Platz 1, 21035 Hamburg, Tel. 040/ 735 08 411
E-Mail: jmd.bergedorf@invia-hamburg.de
Peter Beckwermert, Edith-Stein-Platz 1, 21035 Hamburg, Tel: 040/ 738 97 65
E-Mail: beckwermert@bille-elbe-sachsenwald.de

Katholische Grundschule
Viele Schüler im Bereich unserer Pfarreien besuchen die Katholische Schule Bergedorf. Dabei handelt es sich um eine vierzügige Grundschule mit drei Vorschulklassen. Schulträger ist das Erzbistum Hamburg.
Kontakt:
Leitung: Hildegard Pax-Frauen
Chrysanderstraße 40, 21029 Hamburg, Tel.: 040/ 881 410 710
E-Mail: sekretariat@kath-schule-bergedorf.kshh.de
Homepage: ksbhh.de
Ganztägige Betreuung an Schulen (GBS) | Schulgottesdienst

Katholische junge Gemeinde (KjG)
Die Katholische junge Gemeinde (KjG) ist ein Kinder- und Jugendverband. Die jungen Menschen leben bei gemeinsamen Aktivitäten christliche Werte, lernen sich eine eigene Meinung zu bilden sowie soziale und politische Verantwortung zu übernehmen. Wir geben den Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, einander zu begegnen, Spaß zu haben und eigene Zugänge zum Glauben zu finden.
Kontakt: Kordula Petrausch, Gemeindereferentin

Mehr Informationen finden Sie auf der Homepage der KjG Hamburg.

Katholische Kindertagesstätte EDITH STEINKita Edith-Stein
Spiderman trifft Prinzessin, Mäuse lernen Pinguine kennen, Ost trifft West und alle gehören dazu. So bunt ist die katholische Kindertagesstätte EDITH STEIN im Stadtteil Neuallermöhe, nahe der S-Bahn Nettelnburg.
Willkommen sind Kinder bis 12 Jahren, ganz gleich, welche Voraussetzungen sie mitbringen. Mit Krippe, Elementar- und Vorschulbereich sowie der ’Katholischen Grundschule Bergedorf als Kooperationspartnerin bieten wir Betreuung, Bildung, Förderung und vor allem ein lebendiges Miteinander.
Unser Leitmotiv heißt: Gemeinsam wachsen!
Kontakt:
Leitung: Lydia Hjetting, Stellvertreterin: Maria Schoppa-Skrovanek
Edith-Stein-Platz 1, 21035 Hamburg, Tel.: 040/ 735 73 66
E-Mail: info@kita-edith-stein-bergedorf.de
Homepage: kita-edith-stein-bergedorf.de
Ganztägige Betreuung an Schulen (GBS) | Katholische Grundschule

Kinder
Kinderkirche | ’ Familienangebote | ’ Schulgottesdienst | ’ Kinder-Krippenfeier ’ Kinder-Kreuzweg | ’ Außerschulischer Religionsunterricht | ’ Religion kompakt  Erstkommunion | ’ Messdiener/-in | ’ Kinder-Sommerfest
’ Katholische Kindertagesstätte Edith Stein | ’ Kinder-Tageshaus
’ Katholische Grundschule | ’ Ganztägige Betreuung an Schulen (GBS)
’ Kinder- und Jugendhaus St. Elisabeth

Kinder- und Jugendhaus St. Elisabeth
ist eine Einrichtung der stationären Kinder- und Jugendhilfe mit 64 Plätzen für Kinder/Jugendliche im Alter von 0 bis 18 Jahre. Das Haus ist in katholischer Trägerschaft des Erzbischöflichen Stuhls zu Hamburg.
Wir betreuen Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene auf der gesetzlichen Grundlage von § 34 SGB VIII in fünf Wohngruppen für Kinder/Jugendliche von 0 bis 18 Jahre, in einer Jugendwohngruppe für Jugendliche ab 14 Jahre, in betreuten Jugendapartments innerhalb des Hauses für Jugendliche ab 16 Jahre, in einer betreuten Wohnung für zwei junge Menschen, in Geschwister-Verbünden, als Inobhutnahme. Außerdem bieten wir: Nachbetreuung nach § 41/30 SGB VIII und Begleiteter Umgang nach § 18 SGB VIII.
Kontakt:
Leitung: Kathrin Hettwer
Grasredder 13, 21029 Hamburg, Tel.: 040/ 72 54 55 0, E-Mail: st-eli@st-eli.net
Homepage: st-eli-haus.de

Kinderfreizeit
In den Sommerferien wird für Kinder im Alter von 6-12 Jahren eine Kinderfreizeit angeboten. Konkrete Informationen finden Sie zeitnah im Pfarrbrief, auf unserer Homepage und im Zeitschriftenstand.
Roter Antrag zur staatlichen Bezuschussung möglich.
Kontakt: Lydia Hjetting (’KiTa); Gabriele Michels-Geisler (’GBS)

Kinderkirche
Für Kinder im Kindergartenalter bis zur Erstkommunion
 findet an jedem 3. Sonntag im Monat in St. Marien parallel zum Gottesdienst um 11.00 Uhr die Kinderkirche statt.
Alle Kinder, die noch nicht zum Erstkommunionunterricht gehen, ziehen nach der Begrüßung gemeinsam von der Kirche in den großen Gemeindesaal um.
Schüchterne Kinder dürfen gerne von Eltern oder Großeltern begleitet werden.
Der Schrifttext des Sonntags steht im Mittelpunkt. Durch Gespräche, Lieder, Theaterspielen, Malen, Basteln versuchen wir, die Botschaft des Textes mit der Erfahrungswelt der Kinder zu verknüpfen.
Das Team um Charlotte Kegler freut sich über (gelegentliche) Unterstützung bei Vorbereitung und Durchführung.
Kontakt: über das ’Pfarrbüro

Kinder-Kreuzweg
Am Karfreitag wird jeweils in den verschiedenen Kirchen ein Kinderkreuzweg angeboten. Informationen dazu finden Sie zeitnah im Pfarrbrief, auf unserer Homepage und im Aushang.

Kinder-Krippenfeier
Dies ist kein Hinweis auf eine Party ausschließlich für die Jüngsten in unserer Kindertagesstätte. Aber selbstverständlich sind sie auch eingeladen, wenn wir unsere weihnachtlichen Gottesdienste feiern.
Wortgottesfeiern mit einem Krippenspiel gibt es am 24.12. um 15.00 Uhr in unseren drei Kirchen.

Kinder-Sommerfest
’Jeden Sommer findet das Kinderfest der katholischen Gemeinden und Einrichtungen in Bergedorf statt. Nach der ’Eucharistiefeier besteht auf dem Gelände der ’katholischen Grundschule und dem ’Kinder- und Jugendhaus St. Elisabeth die Möglichkeit an verschiedenen Ständen zum Spielen, Wettbewerb oder kulinarischen Stärkung.
Informationen dazu finden Sie zeitnah im ’Pfarrbrief, auf unserer Homepage und im Aushang.

Kinder-Tageshaus
Vormittags betreuen vier Tagesmütter Kinder im Alter bis 5 Jahren in den Räumen des Tageshauses (ehemaliges Jugendhaus von St. Christophorus).
Die Kinder sollen sich bei uns wohlfühlen und erste soziale Schritte ohne ihre Eltern wagen. Jedes Kind wird auf seinem Weg zur Eigenständigkeit individuell unterstützt und geleitet. Der Tagesablauf wird umrahmt von unseren festen Essenszeiten. Der Rest der Zeit wird immer abwechslungsreich gestaltet. Wir singen, malen und basteln – mal mit der ganzen Gruppe, manchmal im kleineren Kreis. Es gibt natürlich auch viel Zeit zum freien Spiel. Der gemeindeeigene kleine Spielplatz und die Nähe zum angrenzenden Wald ermöglichen uns, den Kindern die Einzigartigkeit der Natur nahe zu bringen und in ihnen die Neugier zu wecken, die Umwelt zu entdecken.
Nachmittags betreuen drei Tagesmütter Kinder bis 12 Jahren in den Räumen.

Interessierte können gerne dienstags zwischen 09.30 – 11.30 Uhr vorbeikommen (Riehlstraße 64, 21033 Hamburg), oder sich telefonisch unter 0179/ 14 17 384 melden.
’ Katholische Kindertagesstätte EDITH STEIN

Kindertagesstätte
Homepage: kita-edith-stein-bergedorf.de

Kirchen
Zu unseren Pfarreien gehören drei Kirchen. Die größte ist die St. Marien-Kirche in Bergedorf, in zentraler Lage gelegen. Im Stadtteil Lohbrügge befindet sich St. Christophorus-Kirche. Jüngste Kirche in den jungen Stadtteilen Neuallermöhe/Nettelnburg ist die Edith-Stein-Kirche.
Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage.

Kirchengemeinderat
Die Gemeinde St. Christophorus hat sich entschieden, einen Kirchengemeinderat zu bilden. In ihm sind die Aufgaben eines ’Kirchenvorstandes und eines ’Pfarrgemeinderates zusammengefasst. Daher ist er für finanzielle Fragen zuständig und hat die Aufgabe, zusammen mit dem Pfarrer zu einem lebendigen Gemeindeleben beizutragen. Er vertritt die Kirchengemeinde nach außen. Vorsitzender des Kirchengemeinderats ist der Pfarrer.

Der Kirchengemeinderat trifft sich meist einmal im Monat zu einer öffentlichen Sitzung, die auch im ’Pfarrbrief bzw. auf der ’Homepage angekündigt wird. Fragen und Anregungen nehmen wir gern auf.
Stellvertretender Vorsitzender in St. Christophorus: Ulrich Aengenheyster (⇒ Kontakt oder über das ’Pfarrbüro)

Kirchenkaffee
Jeweils am 1. Sonntag im Monat laden wir nach dem Gottesdienst in St. Marien zum Kirchenkaffee ein. Eine gute Gelegenheit, Gemeindemitglieder kennen zu lernen, Bekannte zu treffen und über Gott und die Welt zu reden.
Um 11.00 Uhr Eucharistiefeier in St. Marien, ab 12.00 Uhr Kirchenkaffee im Gemeindehaus.

Kirchenmusik
Musik ist eine ganz besondere Sprache. Darum spielt in unseren Gemeinden Musik eine ganz wichtige Rolle. Zu unserer musikalischen Vielfalt gehören zunächst mehrere ’Organisten, und der ’St. Marien-Chor. Unsere Gitarrengruppe gestaltet einmal monatlich den Gottesdienst in der St. Christophorus-Kirche. Familiengottesdienste werden in der Regel von der ’Church Family und Jugendgottesdienste von unserer Jugendband mit neuen geistlichen Liedern gestaltet. Ab und zu dürfen wir uns über die Band ’Heaven7, die Friends, die Bistumsjugendband oder andere musikalische Beiträge freuen.

Wenn Sie zu bestimmten kirchlichen Anlässen, wie z. B. Taufe, Trauung oder Hochzeittag, Orgelbegleitung oder eine andere Art von Kirchenmusik wünschen, sprechen Sie uns an. Wir geben Ihre Anfrage gerne weiter.
Kontakt

Kirchenvorstand
Der Kirchenvorstand vertritt die Kirchengemeinde nach außen. Zu den Aufgaben der Mitglieder des Kirchenvorstandes gehören insbesondere alle rechtlichen Vertretungen, die Sorge um die Finanzen, bauliche Maßnahmen und Personalfragen. Vorsitzender des Kirchenvorstandes ist der Pfarrer. Die Sitzungen des Kirchenvorstandes sind öffentlich und werden auf unserer Homepage angekündigt.
Stellvertretender Vorsitzender in St. Marien Bergedorf: Michael Köchling (⇒ Kontakt)
’ Kirchengemeinderat | ’ Pfarrgemeinderat

Kita
Katholische Kindertagesstätte EDITH STEIN | ’ Kindertageshaus

Kommunion
Eucharistie | Erstkommunion | Krankenpastoral

Kommunionhelfer/-in
In unseren Gemeinden sind Frauen und Männer als Kommunionhelferinnen und Kommunionhelfer tätig. Ihr Dienst in der Liturgie ist sichtbarer Ausdruck aktiver Teilhabe der Gemeinde und leitet sich – wie alle Laiendienste – vom gemeinsamen Priestertum aller Getaufter und Gefirmter ab.
Neben der Austeilung der heiligen Kommunion in der Eucharistiefeier ist es eine wichtige Aufgabe, kranken und alten Gemeindemitgliedern, die nicht mehr zum Gottesdienst kommen können, die heilige Kommunion nach Hause zu bringen.
’ Krankenpastoral

Kontakt
Sprechen Sie uns an, Rufen Sie an, Schreiben Sie uns eine E-Mail!
Wir sind für Sie da und nehmen uns Zeit für Sie und Ihre Anliegen.
Kontakt

Krankenbesuchsdienst
Krankenpastoral

Krankenkommunion
Krankenpastoral

Krankenpastoral
Die Haus- und Krankenkommunion ist ein wichtiger Teil der Seelsorge.
Wer krank ist und ein seelsorgliches Gespräch oder die heiligen Sakramente wünscht, ist jederzeit mit seinem Anliegen bei uns willkommen.
Melden Sie uns auch Krankenhausaufenthalte Ihrer Angehörigen oder Freunde.
Wir kommen gern.
Darüber hinaus gibt es Besuchsdienste, die zu regelmäßigen Besuchen kommen.

Es ist ganz leicht, diesen völlig kostenlosen Dienst der Kirche in Anspruch zu nehmen. Rufen Sie im ’Pfarrbüro an, wenn Sie dies wünschen. Niemand muss die Kraft und den Trost entbehren, die Jesus uns im Brot des Lebens und in der Krankensalbung schenken möchte.
’ Krankensalbung | ’ Gebetskreis

Krankensalbung
Krankheit und Leiden gehören zu den schwersten Prüfungen im Leben der Menschen. Deshalb hat Christus das Sakrament der Krankensalbung seiner Kirche hinterlassen.
Bei der Krankensalbung werden die Stirn und die Hände mit einem geweihten Öl gesalbt als Zeichen der Zuwendung Gottes in dieser schweren Lebenssituation.
’ Krankenpastoral

Kreuzbund

Der Kreuzbund bietet als Selbsthilfeverband Suchtkranken und Angehörigen Hilfe in Gruppen an. Die Mitglieder und ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer unterstützen dabei, Wege in ein suchtmittelfreies Leben zu finden und informieren über Behandlungs- und Therapiemöglichkeiten.

In der Gruppe erfahren Suchtkranke und Angehörige, dass sie mit ihren Erfahrungen, Gefühlen und Hoffnungen nicht allein sind. Die Gruppenmitglieder unterstützen sich gegenseitig auf dem Weg zur zufriedenen Abstinenz. Sie sprechen offen über sich, ihre Erfolge, Probleme und Sorgen und erfahren so, wie andere den Weg aus der Abhängigkeit gefunden haben. Sie lernen durch den Austausch, den Alltag ohne Suchtmittel zu bewältigen. Auf diese Weise ermöglicht die Gruppenarbeit Suchtkranken und Angehörigen, zu gesunden und ihre Persönlichkeit zu entwickeln.

Die Gruppe ist offen für neue Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Jedes Gruppenmitglied kann selbst entscheiden, wie lange es die Gruppe besuchen möchte.
Unsere Gruppe trifft sich jeden Mittwoch um 19.00 Uhr in der Edith-Stein-Kirche.

Kontakt: Thomas F. Richter, Tel. 040/ 739 85 42

Kreuzweg
Der Kreuzweg erinnert an das Leiden und Sterben Jesu Christi. In 14 Stationen vergegenwärtigt er bildlich die Passion Jesu von seiner Gefangennahme bis zum Tod am Kreuz.
Die Kreuzwegandacht beten wir in unseren Kirchen in der Fastenzeit. Jeder ist herzlich eingeladen, diesen Weg mit Jesus gemeinsam zu gehen.
Die genaue Zeiten finden Sie in unserem aktuellen Sonntagsblatt.
’ Andachten | ’ Liturgie | ’ Gottesdienstzeiten | ’ Kinder-Kreuzweg
’ Kreuzweg in Neuengamme

Kreuzweg in Neuengamme
Seit 1983 gehen wir betend am Palmsonntagabend den ’ Kreuzweg rund um das Gelände des ehemaligen Konzentrationslagers Neuengamme. Dazu sind alle Christen eingeladen.
Wir verbinden das Gedächtnis der über 100.000 Menschen, die dort (einschließlich der 85 Außenlager) zwischen 1938 und 1945 inhaftiert und gequält wurden – und von denen 42.900 umgekommen sind – mit der Erinnerung des Leidens und Sterbens Jesu Christi. Durch die Lesung von Zeugnissen überlebender Häftlinge, im Hören auf die Passion Jesu und durch das Beten der Psalmen soll aus diesem Ort des Schreckens und der Gewalt ein Ort der Versöhnung und der Hoffnung werden.

Der Kreuzweg beginnt jeweils am Eingang zum Appellplatz (Bushaltestelle „Ausstellung“) um 17.00 Uhr; er dauert knapp 2 Stunden und endet am Ehrenmal.
Warme Kleidung wird dringend empfohlen.

Nähere Informationen finden Sie zeitnah im ’Pfarrbrief, auf unserer Homepage und in unserem wöchentlichen Sonntagsblatt.
’ Liturgie | ’ Kreuzweg | ’ Ökumene

Krippenfeier
’ Kinder-Krippenfeier

Küsterdienst
Für die unterschiedlichen Gottesdienste bedarf es regelmäßig einiger Vorbereitung. Das ist Aufgabe unserer Küster, die vor allem an den Wochenenden diesen Dienst übernehmen. Werktags wird dieser Dienst in der Regel von Ehrenamtlichen übernommen.

KV
’ Kirchenvorstand

L
zurück

Lektor/-in
Als Christen leben wir aus der Überzeugung, dass uns im Lesen und Hören der biblischen Texte Gott selbst zu uns spricht. Er begegnet uns in seinem Wort. Es ist Zuspruch und Wegweisung für unser Leben. Darum hören wir in jedem ’ Gottesdienst das Wort Gottes. Die Lesungen aus dem Alten und Neuen Testament werden von ehrenamtlichen Lektoren und Lektorinnen vorgetragen.

Liturgie
Das Feiern unseres Glaubens lässt sich mit dem Oberbegriff „Liturgie“ umschreiben.
Zu diesem Wesensmerkmal der Kirche gehören als wichtigste Form die ’Eucharistiefeier (Heilige Messe), Familiengottesdienste, Jugendgottesdienste, die verschiedenen Andachtsformen (’Kreuzweg, ’Maiandacht, ’Rosenkranz, Eucharistische Anbetung), Taizé-Gottesdienste, Segensfeiern, die Feier der ’Sakramente und ’ Wort-Gottes-Feiern.
Darüber hinaus gibt es bei uns Gottesdienste für bestimmte Zielgruppen an verschiedenen Orten kirchlichen Lebens (’Kindertagesstätte, Schule, ’Jugendhaus, Seniorenheime).
Unser Liturgieausschuss berät regelmäßig aktuelle Fragen rund um die vielfältigen Gottesdienste.

M
zurück

Maiandacht
→ Marienfrömigkeit

Marien-Chor
Unsere Chorgemeinschaft besteht aus ca. 30 Sängerinnen und Sängern zwischen 30 und 80 Jahren, die ein genauso bunt gemischtes Programm aus geistlichen Chorstücken verschiedenster Stile proben und zu regelmäßigen Anlässen wie Weihnachten und Ostern in der Kirche aufführen.
Freude am Singen und Geselligkeit stehen im Vordergrund, wobei eine Prise Ehrgeiz auch nicht zu kurz kommt.
Interessierte – egal, ob erfahrene ChorsängerInnen oder Neulinge – sind jederzeit eingeladen, in eine Probe reinzuschnuppern.
Geprobt wird dienstags ab 19:30 Uhr im Gemeindesaal in St. Marien.
Nähere Informationen erhalten Sie im Pfarrbüro.
’ Kirchenmusik

Marienfrömmigkeit
Das Kirchenjahr entfaltet die Geheimnisse Jesu Christi, unseres Erlösers. Dabei blickt die Kirche auch auf die Gottesmutter Maria, die eng mit der Sendung ihres Sohnes verbunden ist. Sie ist unsere Fürsprecherin bei Gott.

Neben der Festen und Gedenktagen, an denen Maria besonders geehrt wird, gibt es andere Andachtsformen:

  • Maiandacht: der Monat Mai ist durch die Marienandachten ausgezeichnet, deswegen gibt es in unseren Kirchen Maiandachten.
  • Rosenkranz: im Rosenkranzgebet betrachten wir wichtige Ereignisse aus dem Leben Mariens, von ihrem Empfängnis bis zu ihrer Aufnahme in den Himmel.
    Jeden Dienstag um 17.15 Uhr in der Edith Stein-Kirche beten wir den Rosenkranz in der Gemeinschaft.
  • Mariensamstag: Jeder Samstag ist besonders dem Gedächtnis Mariens geweiht.
  • Roratemesse: im Advent feiert die Kirche besondere Gottesdienste, in denen sie der Gottesmutter Maria gedenkt. Zusammen mit Maria erwarten wir die Ankunft Jesu Christi.

Informationen zu den Andachten und Gottesdiensten finden Sie in unserem Sonntagsblatt.

Messdiener/-in
Es gehört fast zu den schönen Selbstverständlichkeiten, dass Jungen und Mädchen als Ministranten und Ministrantinnen ihren Dienst in der Heiligen Messe versehen. Wir möchten uns diesen wichtigen Dienst jedenfalls nicht wegdenken. Durch diese Aufgabe am Tisch des Herrn, die sie stellvertretend für die Gemeinde verrichten, tragen sie zur Feierlichkeit des Gottesdienstes bei.

Unsere Messdiener und Messdienerinnen treffen sich regelmäßig, um ihren Dienst zu besprechen, zu üben und Gemeinschaft zu erleben. Es gibt eine Messdiener-Leiterrunde, die sowohl das ’ Messdiener Reloaded wie auch das jährliche Gemeinschaftswochenende im Niels Stensen Haus (NSH) gestaltet.

Wenn auch DU Messdiener werden möchtest, kannst du dich gerne in deiner Kirchengemeinde melden:

Voraussetzung ist nur die Erstkommunion und Interesse am Dienst eines Messdieners. Die Kurse beginnen in der Regel nach den Sommerferien und enden mit der Einführung 1-2 Wochen nach Ostern.
Wir freuen uns auf jede/n, der/die Messdiener/in werden möchte!

Messdiener Reloaded
Es ist für die Messdiener ein kleines Auffrischen des Dienens in der je eigenen Kirche. Danach treffen sich alle Messdiener in den Jugendräumen entweder in St.Marien oder in St. Christophorus. Dort findet bei Knabberkram und leckeren Getränken ein buntes Spieleprogram mit jeder Menge Spaß statt!
Homepage: Jugend

Messintentionen
Wenn Sie möchten, dass eine Heilige Messe in einem bestimmten Anliegen, z. B. für kranke oder verstorbene Angehörige gefeiert wird, wenden Sie sich bitte gerne an das ’Pfarrbüro. Ihre gewünschte Messintention wird dort aufgenommen und in unserem Sonntagsblatt abgedruckt.
In der jeweiligen Eucharistiefeier wird dann ausdrücklich im benannten Anliegen gebetet.

Ministrant/-in
’ Messdiener/-in

Musik
Kirchenmusik

N
zurück

Nachtwache der Jugend
„Bleibet hier und wachet mit mir“, diese Aussage Jesu aus dem Garten Getsemane nehmen Jugendliche der Gemeinde wörtlich und wachen in der Nacht von Gründonnerstag auf Karfreitag abwechselnd beim Allerheiligsten. Die Nacht ist außerdem gestaltet mit verschiedenen Workshops, wie dem Gestalten der Osterkerze, Ostereier bemalen …

Kontakt: Kordula Petrausch, Gemeindereferentin
’ Jugend

Neuengamme
Kreuzweg in Neuengamme

Neuzugezogene
Haben Sie im Bereich unserer Pfarreien neue Heimat gefunden?
 Schön, dass Sie da sind! Wir heißen Sie herzlich willkommen und wünschen Ihnen, dass Sie an Ihrem neuen Lebensort schnell Wurzeln schlagen und sich hier, im schönen Osten Hamburgs, wohl fühlen. Als Kirchengemeinden sind auch wir für sie da und freuen uns, sie demnächst vielleicht persönlich begrüßen zu dürfen.
→ Pastoralteam’ | → Pfarrbüro

O
zurück

Öffentlichkeitsarbeit
Wenn Sie dies hier lesen, haben Sie eins unserer wichtigsten Produkte, nämlich die ’Homepage unserer Pfarreien, bereits entdeckt.
Zu den Aufgaben von Öffentlichkeitsarbeit gehört auch die Information an die Medien und die Berichterstattung über Veranstaltungen in unseren Gemeinden. Darüber hinaus erscheint alle 4-7 Wochen unser gemeinsamer ’Pfarrbrief.

Kontakt: redaktion.st-marien-bergedorf.de

Ökumene
Im Jahr 2017 begehen die Kirchen den 500. Jahrestag der Reformation.
Ja, Sie haben richtig gelesen: die Kirchen. Als katholische Kirche feiern wir das Jubiläum der Schwesterkirche natürlich mit. Denn ein gutes geschwisterliches Miteinander ist für uns eine Selbstverständlichkeit – und ein Geschenk, für das wir dankbar sind.
 Ökumene ereignet sich bei uns bei verschiedenen ökumenischen Gottesdiensten, Begegnungen, Festen und im Alltag.
Kreuzweg in Neuengamme | Pilgerweg

Organist/-in
Neben der vielen Gaben und Aufgaben in der Kirche und in den Gottesdiensten gibt es einen besonderen Dienst, den man nicht sofort sieht, aber auf jeden Fall hört. Es handelt sich um die Organistinnen und Organisten, die die Gottesdienste und den Gesang der Gemeinde an der Orgel begleiten. Es gibt in unseren Gemeinden mehrere Organistinnen und Organisten, die regelmäßig ihren Dienst ausüben.
’ Kirchenmusik

P
zurück

Pastor
’ Priester | → Pastoralteam

Pastoraler Raum
Unter einem Pastoralen Raum verstehen wir im Erzbistum Hamburg den Zusammenschluss mehrerer bisher eigenständiger Kirchengemeinden. In einem Pastoralen Raum gehören mehrere Gemeinden und verschiedene Orte kirchlichen Lebens zu einer großen Pfarrei und arbeiten nach einem gemeinsamen Pastoralkonzept zusammen. Die genaue räumliche Zuordnung wird in einem dialogischen Prozess zwischen den beteiligten Kirchengemeinden und dem Erzbischof gemeinsam entwickelt. So sollen im Laufe der nächsten Jahre im Erzbistum Hamburg nach und nach etwa 30-35 Pastorale Räume entstehen.

Erzbischof Dr. Werner Thissen hat den Pastoralen Raum in unserem Bereich entschieden. Dies teilte Generalvikar Ansgar Thim unseren Gemeinden am 18.12.2013 schriftlich mit. Mit der Bildung des Gemeinsamen Ausschusses am 20.03.2015 und einer Auftaktveranstaltung am 13.06.2015 hat der dreijährige Entwicklungsprozess begonnen.

Nähere Informationen über die Gemeinden und Orte kirchlichen Lebens und aktuelle Informationen über die Entwicklung in unserem Pastoralen Raum finden Sie unter bille-elbe-sachsenwald.de.

Pastoralreferentin
Ein Beruf in der Seelsorge in der katholischen Kirche. Männern und Frauen mit einem Universitätsabschluss in Katholischer Theologie steht dieser Beruf offen. Sie arbeiten als Krankenhaus- und Gefängnisseelsorger, in der Bildungs- und Medienarbeit, in Schulen und Hospizen, mit Jugendlichen und Migranten, in Pfarrgemeinden und bischöflichen Einrichtungen.

Pastoralreferentin in der Krankenhausseelsorge im Bethesda-Krankenhaus:
Tina-Maria Reisiger, Tel: 040/ 72 554-1038, E-Mail: reisiger@bkb.info
Homepage: klinik-bergedorf.de
’ Gemeindereferentin

Pastoralteam
 Pastoralteam

Pfarrbrief
Eine umfangreiche Informationsschrift, die gemeinschaftlich für die Kirchengemeinden St. Marien mit der Edith-Stein-Kirche und St. Christophorus erstellt wird und auch Menschen außerhalb der Kirche ansprechen soll. In allen drei Kirchen liegt die aktuelle Ausgabe bereit und steht im ’Internet als Download zur Verfügung.
Wenn Sie oder Ihre Angehörige den Pfarrbrief gerne zuschickt bekommen möchten, wenden Sie sich bitte an das ’Pfarrbüro.
’ Öffentlichkeitsarbeit

Pfarrbüro(s)

Pfarrbüro von St. Marien-Bergedorf mit der Edith-Stein-Kirche
Reinbeker Weg 8,
21029 Hamburg, Tel. 040/ 721 60 00
Öffnungszeiten: Mo, Di, Do, Fr: 8:30-12:30 Uhr, Do auch: 15:00-18:00 Uhr
Pfarrsekretärin: Ursula Westermann
Kontakt

Pfarrbüro von St. Christophorus Lohbrügge
Riehlstraße 64,
21033 Hamburg, Tel. 040/ 739 95 21
Öffnungszeiten: Mo – Fr: 9:00-12:00 Uhr, Do: auch 15:00-18:00 Uhr
Pfarrsekretärin: Sara Sellenschlo
Kontakt

Pfarrer
’ Priester ’ | → Pastoralteam

Pfarrgemeinderat (PGR)
Den Pfarrgemeinderat bilden gewählte Gemeindemitglieder zusammen mit dem Pfarrer und den anderen hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Der PGR trifft sich in regelmäßigen Abständen und dient im Rahmen eines lebendigen Pfarreilebens der Verwirklichung des Heils- und Weltauftrages der Kirche.

Er wirkt mit bei der Verwirklichung und Umsetzung in Liturgie, Verkündigung und Diakonie. Alle Altersgruppen und Einrichtungen, die diese Gemeinde betreffen, sind hier vertreten. Handlungsschwerpunkte werden erarbeitet und umgesetzt. Die Sitzungen sind öffentlich und wir freuen uns über Gäste. Die Möglichkeit sich zur Wahl zu stellen, besteht alle 4 Jahre.

Pfarrgemeinderat-Vorsitzende: Britta Gerlach-Bogumil (⇒ Kontakt)
’ Kirchenvorstand | ’ Kirchengemeinderat

Pfarrsekretärinnen
Sie sind für alles ansprechbar und kennen sich wohl am besten aus in unseren Pfarreien.
Kontakt

PGR
’ Pfarrgemeinderat (PGR)

Pilgerweg
Im Jahr 2014 fand die erste Fußwallfahrt von St. Marien Bergedorf nach St. Severini Kirchwerder statt. Seitdem machen sich evangelische und katholische Christen Jahr für Jahr im Juni gemeinsam auf den Weg. Stationen mit kurzen Impulsen, Beten, Singen, Austausch und Kennenlernen prägen die gemeinsame Zeit.
Es wird aber nicht nur für die Seele gesorgt. Die evangelischen Gemeinden in Curslack und Kirchwerder sorgen für das Wohl des Leibes und versorgen die Pilgerinnen und Pilger mit Mittagessen, Kaffee und Kuchen.

Die Informationen und Termine finden Sie zeitnah im ’Pfarrbrief, auf unserer Homepage und im Zeitschriftenstand.
’ Ökumene

Polnischsprachige Gruppe Anonyme Alkoholiker / Polskojęzyczna grupa Anonimowych Alkoholików
(DE) Anonyme Alkoholiker sind eine Gemeinschaft von Männern und Frauen, die miteinander ihre Erfahrung, Kraft und Hoffnung teilen, um ihr gemeinsames Problem zu lösen und anderen zur Genesung vom Alkoholismus zu verhelfen. Wir sind offen auf neue Teilnehmer.
Treffpunkt: dienstags, 19.00 Uhr in der Edith-Stein-Kirche, Edith-Stein-Platz 1, 21035 Hamburg (S-Bahn Nettelnburg)

(PL) Anonimowi Alkoholicy są wspólnotą mężczyzn i kobiet, którzy dzielą się nawzajem doświadczeniem, siłą i nadzieją, aby rozwiązać swój wspólny problem i pomagać innym w wyzdrowieniu z alkoholizmu. Spotkania są otwarte dla nowych uczestników.
Spotkania odbywają się we wtorki o godz. 19.00 w Kościele Edith Stein, Edith-Stein-Platz 1, 21035 Hamburg (S-Bahn Nettelnburg)

Nähere Informationen erhalten Sie unter / Bliższe Informacje otrzymają Państwo pod:
Tel.: 0151 104 44 544, E-Mail: Intergrupa.aa.hamburg@gmail.com

Homepage: pmk-hamburg.de

Polnische Katholische Mission
Die größte bei uns lebende Gruppe fremdsprachiger Christen sind Katholiken mit polnischen Wurzeln. Für sie gibt es in unserer Edith-Stein-Kirche jeden 4. Sonntag im Monat um 16.30 Uhr’ Eucharistiefeier in polnischer Sprache.
Informationen über die Polnische Katholische Mission Hamburg finden Sie unter
pmk-hamburg.de.

Priester
Priester sein bedeutet „dienen“. Priester ist kein normaler Beruf, sondern es ist eine Berufung, ein wichtiger Dienst in der Kirche. Die Aufgaben der geweihten Diener sind im dreifachen Dienstamt bestimmt: munus docendi (Verkündigung des Evangeliums), munus liturgicum (Feier der ’Liturgie) und munus regendi (Leitung des Gottesvolkes).

Titel im deutschen Sprachraum:

  • Pfarrer: Leiter der Gemeinde
  • Pastor: Mitarbeiter des Pfarrers, der nicht mit der Leitung einer Pfarrei beauftragt ist
  • Kaplan: Mitarbeiter des Pfarrers in den ersten Jahren nach seiner Priesterweihe.
    In manchen Bistümern wird er Vikar genannt.

→ Pastoralteam

Q
zurück

Quellen unseres Glaubens
Als erste Quelle, mit der wir in Berührung kommen, kann man wohl die ’ Taufe bezeichnen. Wichtigste Quelle unseres Glaubens ist die Heilige Schrift, das Wort Gottes, das wir in der Bibel finden. Die kirchliche Tradition gilt in der katholischen Kirche ebenfalls als Quelle der verbindlichen Überlieferung von Glaubenswahrheiten. Das Zweite Vatikanische Konzil bezeichnet die Feier der Liturgie als „Quelle und Höhepunkt kirchlichen Handelns“.
Lassen Sie sich einladen, mit uns gemeinsam aus diesen Quellen zu schöpfen!
’→ Liturgie→ Eucharistie | ’→ Wort-Gottes-Feier | ’ → Bibelkreis
→ Bibelgesprächskreis „Atem Holen“ | → Gebetskreis

R
zurück

Regelmäßige Beichtgelegenheiten
’→ Versöhnung

Regelmäßige Gottesdienstzeiten
’→ Gottesdienstzeiten | ’→ Liturgie

Religion kompakt
Unter dem Begriff „Religion kompakt“ findet in der St.Christophorus-Gemeinde der außerschulische Religionsunterricht statt. 4 Mal im Jahr treffen sich Kinder im Alter von 6-13 Jahren im Gemeindehaus, um sich mit dem Glauben zu beschäftigen.
Auf vielfältige Weise lernen sie die Bibel, Gebete und die Sakramente kennen und kommen darüber ins Gespräch. Sie erfahren die Gemeinschaft und lernen das Miteinandersein.
Wir beginnen um 12.00 Uhr und enden um 17.00 Uhr. Es besteht die Möglichkeit zusammen den Gottesdienst um 18.00 Uhr zu feiern. Wenn die Eltern es wünschen, werden die Kinder bis zur Vorabendmesse betreut.

Eine Anmeldung ist nicht nötig. KOMM einfach vorbei.
Nähere Informationen finden Sie zeitnah im ’Pfarrbrief, auf unserer Homepage und im Zeitschriftenstand.

Kontakt: Maria Soll, über das ’Pfarrbüro
’→ Außerschulischer Religionsunterricht | ’→ Erstkommunion | ’→ Firmung | ’→ Jugend
Kinder

Religionsunterricht
→ Außerschulischer Religionsunterricht | ’→ Religion kompakt

Roratemesse
’ Marienfrömmigkeit

Rosenkranz
’→ Marienfrömmigkeit

S
zurück

Sakramente
„Sakramente sind von Christus eingesetzte sichtbare, heilige Zeichen einer unsichtbaren Wirklichkeit, in denen Christen die heilende, verzeihende, nährende, stärkende und zur Liebe befähigende Gegenwart Gottes erfahren können, da in ihnen die Gnade Gottes wirkt.“ (Youcat 2010, S. 105)

Die Kirche kennt sieben Sakramente: ’Taufe, ’Firmung, ’Eucharistie, ’Versöhnung, Krankensalbung, ’Weihe und ’Ehe.

Schule
Katholische Grundschule | → Ganztägige Betreuung an Schulen (GBS)

Schulgottesdienst
Immer wieder kommen Schulklassen unserer ’Katholischen Grundschule in die Kirche, um im Klassenverband oder auch klassenübergreifend Gottesdienst zu feiern. Anlässe für diese lebendigen Schulgottesdienste, die von Schülern und ihren Lehrkräften vielfältig gestaltet werden, ergeben sich meist aus dem Kirchenjahr (z. B. Advent, Aschermittwoch, Fronleichnam, Erntedank, Allerheiligen, Martinstag) oder aus Ereignissen des Schulalltages (z. B. Einschulung oder Schuljahresende).
Darüber hinaus werden unsere Kirchen gerne von Schulklassen anderer Schulen besucht, um diese im Rahmen einer kirchenraumpädagogischen Führung kennen zu lernen.
→ Katholische Grundschule | → Ganztägige Betreuung an Schulen (GBS)

Schwangerenberatung (SKFvorOrt©)
Rund um die Themen “Schwangerschaft und Geburt“ gibt es neben Glück und Freude auch viele Fragen, Sorgen und Ängste. Damit Sie in dieser Situation nicht allein sind, gibt es in unserer Gemeinde jeden Donnerstag (außer in den Hamburger Sommerferien) in der Zeit von 10.00 bis 12.00 Uhr Frühstück, Hebammensprechstunde, Schwangerenberatung und eine Mutter-Kind-Gruppe. Alle Schwangeren und jungen Mütter sind herzlich eingeladen.

  • Sie können beim Frühstück andere Frauen kennenlernen.
  • In gemeinsamen Gesprächen können Sie Informationen über allgemeine Fragen erhalten und Ideen austauschen.
  • Eine Hebamme unterstützt und berät bei Fragen zur Gesundheit von Mutter und Kind.
  • In einem Gespräch mit einer Beraterin können Sie Fragen zu ihrer persönlichen Situation klären.
  • In der Mutter-Kind-Gruppe gibt es für die Mütter viele Anregungen für das erste Jahr mit dem Baby.

Das Angebot ist kostenlos. Wir freuen uns auf alle, die zu uns kommen!

Telefonische Information:
E. Kriegel, Tel. 0177/ 73 66 063
K. Olbrich, Tel. 040/ 25 331 565
→ In Via→ Katholische Flüchtlingshilfe

Seelsorgliches Gespräch
Wenn Sie ein persönliches Gespräch wünschen, so stehen Ihnen hierfür die Priester und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des ’Pastoralteams gerne zur Verfügung.
Sprechen Sie uns an, rufen Sie an, schreiben Sie uns eine E-Mail.

Wir vereinbaren gerne zeitnah einen Termin
und nehmen uns für Sie und Ihr Anliegen Zeit.

Selbsthilfe
’→ Erziehungs- und Selbsthilfe | ’→ Kreuzbund

Seniorenchor „Echo“
Immer montags ab 10.00 Uhr gibt es in St. Christophorus das gemeinsame Singen, Kaffeetrinken, Austauschen und Stimmübungen.
Am Klavier begleitet wird diese Gruppe von Chorleiterin Ludmila Bakalina.
Kontakt: über das Pfarrbüro

Seniorenkreis
Einmal im Monat treffen sich unsere Seniorenkreise. Dabei besteht eine gute Gelegenheit zum gemeinsamen Beten, zum Austausch, zum Gespräch, zum Kennenlernen. Nach dem Kaffeetrinken gibt es auch ein Referat und Gespräch. Gemeinsame Ausflüge, der Besinnungstag, die Adventsfeier und der Fasching dürfen auch nicht fehlen.

Die Seniorenkreise freuen sich neue Mitglieder begrüßen zu dürfen.

St. Marien:
Treffpunkt: Edith Stein-Kirche; Dienstag, 15.00 – 18.45 Uhr
(Abschluss: 17.15 Uhr – Rosenkranz und 18.00 Uhr – Eucharistiefeier)
Kontakt und Termine: über das ’Pfarrbüro

St. Christophorus:
Treffpunkt: St. Christophorus; (in der Regel) am 2. Mittwoch im Monat,
15.00 – 18.00 Uhr (Beginn um 15.00 Uhr mit der Eucharistiefeier)
Kontakt und Termine: Irene Kelber, Tel. 040/ 721 34 92, E-Mail: irene.kelber@web.de
’→ Gedächtnistraining | → Seniorenchor „Echo“

Sommer-Kinderfest
→ 
Kinder-Sommerfest

Sonntagsblatt „EChriMa“
Seit dem 1. Advent 2016 erscheint wöchentlich unser Sonntagsblatt „EChriMa“. Hier finden Sie wöchentliche Informationen und Hinweise zu unseren Gottesdiensten und Veranstaltungen.
Das Sonntagsblatt liegt jeden Sonntag in allen drei Kirchen aus und steht auch auf unserer Homepage zum Herunterladen bereit.
Der Name „EChriMa“ setzt sich aus den Anfangssilben der drei Kirchen (Edith-Stein-Kirche, St. Christophorus, St. Marien).

Sonntagsspaziergang für Trauernde
Jeden letzten Sonntag im Monat gehen kleine Gruppen Trauernder in Begleitung von Trauerbegleiterinnen einen gemeinsamen Spaziergang durch die Boberger Dünen. Unterwegs gibt es einen meditativen Halt, Gespräch oder auch Stillschweigen und am Ende ein gemeinsames Kaffeetrinken im Restaurant „Boberger Dorfkrug“.
Treffpunkt: 13.30 Uhr am Gemeindehaus der St. Christophorus-Kirche (Riehlstraße 64, Hamburg).

Anmeldungen sind nicht erforderlich, jedoch gutes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung.

Die katholische St. Christophorus-Gemeinde ist Trägerin dieses Angebotes in Vernetzung mit der katholischen St. Marien-Gemeinde, der ev. Kirchengemeinde Petri und Pauli, sowie der ev. Gnadenkirchengemeinde. Willkommen sind Menschen aller Konfessionen und Nationen, sowie Interessierte ohne kirchliche Verbindung.

Nähere Informationen erhalten Sie am Zeitschriftenstand (Sonntagsspaziergang für Trauende).

Kontakt: Astrid Hahn, über das ’Pfarrbüro.
→ Trauer

Sternsingen
Die größte Solidaritätsaktion von engagierten Kindern für notleidende Kinder in der ganzen Welt in der Weihnachtszeit „C+M+B“ (Christus segne dieses Haus).

Als Heilige Drei Könige verkleidet singen und erzählen die Sternsinger von der Freude und der Hoffnung der Weihnacht. Diese Hoffnung und den Segen Gottes für das neue Jahr wollen sie an viele Menschen in unserem Lebensumfeld weitergeben. Daher besuchen sie jeden, von dem sie eingeladen werden. (Listen zum Eintragen liegen in der Advents-, und Weihnachtszeit in den Kirchen aus.)

Sternsinger sind auch Hoffnungsträger für Kinder, die keine Stimme haben, um sich gegen Armut und Gewalt zu wehren. Bei ihren Besuchen sammeln sie Spenden für das Kindermissionswerk. Dieses fördert mit diesen Spenden Hilfsprojekte für Kinder in der ganzen Welt.

Auch in unseren Gemeinden sind alle Kinder herzlich aufgerufen, sich zu beteiligen.

Anmeldung:
St. Marien mit der Edith-Stein-Kirche: Kordula Petrausch, Gemeindereferentin
St. Christophorus: im Pfarrbüro

St. Elisabeth-Haus
’→ Kinder- und Jugendhaus St. Elisabeth

Stundengebet
Das Stundengebet (lat. Liturgia Horarum) besteht aus 7 Horen, die im ganzen Tag verteilt sind: Lesehore, Laudes, Terz, Sext, Non, Vesper und Komplet.
Das 7-Mal-am-Tag-Beten erinnert uns an die Worte des Apostels Paulus: „Betet ohne Unterlass“ (1 Thess 5, 17). Unser ganzes Leben soll mit dem Gebet, mit dem Lob Gottes, erfüllt sein.

Das Stundengebet ist eine alte klösterliche Tradition, die die römisch-katholische Kirche erst im 16. Jahrhundert allen Priestern, Diakonen und Ordensleuten als Pflicht aufgelegt hat.
Es ist aber nicht nur das Gebet der Priester, Diakone oder Ordensangehörigen. Durch das gemeinsame Priestertum sind alle Gläubigen eingeladen mit den Psalmen zu beten und so Gott zu loben.
→ Vesper

T
zurück

Taufe
Aufnahme in die Kirche

Trauer
Trauerbegleitung ist individuell in Einzelbegleitung möglich.
Wenden Sie sich bei Bedarf an die Priester, Diakone, die Gemeindereferentin, an das ’Pfarrbüro oder an hospizdienst-bergedorf.de.
 Trauercafé |  Sonntagsspaziergang für Trauernde

Trauercafé
Menschen, die durch einen Todesfall in der Familie oder im Bekanntenkreis betroffen sind und sich in ihrer Trauer austauschen oder Hilfe suchen wollen, sind einmal monatlich in das Jürgen-Rickertsen-Haus (Schulstraße 7, 21465 Reinbek) eingeladen. Das Trauercafé wird in Gemeinschaft mit den Hospizdiensten Reinbek und Bergedorf, sowie der Nathan Söderblom Kirche in Reinbek angeboten.

Kontakt:
Hospizdienst Reinbek, Tel. 040/ 78 08 98 60,
E-Mail: kontakt@hospizdienst-reinbek.de
(Sprechzeit montags 10.00 – 12.00 Uhr und nach Vereinbarung)
’ Trauer | ’→ Sonntagsspaziergang für Trauernde

Trauung
Das Sakrament der Ehe ist ein Zeichen für den Bund zwischen Christus und der Kirche. Der Ehebund gibt den Ehepartnern die Gnade, einander so zu lieben, wie Christus die Kirche liebt. Die Ehepartner versprechen gegenseitig, einander zu lieben, zu achten und zu ehren. Die so eingegangene Ehe wird von Christus durch den Dienst des Priesters oder Diakons gesegnet.

Wer kirchlich heiraten möchte, sollte sich rechtzeitig mit dem zuständigen katholischen Geistlichen verabreden. In der Regel ist dies der für den Hauptwohnsitz eines katholischen Partners zuständige Pfarrer.

Nehmen Sie hierfür mit unserem Pfarrbüro Kontakt auf, damit zunächst der Trauungstermin in unserem Kalender vermerkt werden kann. Unsere Pfarrsekretärinnen informieren Sie über die nächsten notwendigen Schritte und stellen den Kontakt zum jeweils zuständigen Geistlichen her.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage.

U
zurück

Unsere Kirchen
Kirchen | → Gottesdienstzeiten

V
zurück

Versöhnung
Durch die Sünde entfernen wir uns von Gott und brechen die Gemeinschaft mit der Kirche. Das Sakrament der Versöhnung (Beichte) ist ein Zeichen der Vergebung Gottes und der Versöhnung mit der Kirche. Nicht der Priester spricht die Menschen von ihren Sünden los, sondern Christus selbst durch den Dienst der Priester.

In unseren Kirchen gibt es regelmäßig die Möglichkeit, das Sakrament der Versöhnung zu empfangen. Beichtzeiten gibt es wöchentlich in allen drei Kirchen.

dienstags 17.15 – 17.45 Uhr Edith-Stein-Kirche
samstags 16.30 Uhr St. Marien
samstags 17.15 – 17.45 Uhr St. Christophorus

und nach Vereinbarung

Darüber hinaus gibt es in der Advents- und Fastenzeit Bußgottesdienste, die eine Hilfe für die persönliche Gewissenserforschung bieten, mit anschließender Beichtgelegenheit.
’→ Seelsorgerisches Gespräch

Vesper
’Das Abendlob (Vesper) beten wir jeden Donnerstag um 19.00 Uhr in der Unterkirche von St. Marien.
Wenn Sie ein Gebetsanliegen haben und doch nicht kommen können, schreiben Sie Ihr Anliegen auf und legen Sie in die dunkelblaue Box „Wir beten für Ihren Anliegen“ unter der Orgel-Empore.
→ Stundenbuch | → Gottesdienstzeiten | → Sonntagsblatt

W
zurück

Weihe
In der Gemeinschaft der Glaubenden werden einige zu Trägern des kirchlichen Dienstamtes geweiht. So werden sie dem Kollegium der Bischöfe bzw. dem um den Bischof versammelten Presbyterium bzw. der Gemeinschaft der Diakone eingegliedert. Durch die Weihe werden sie beauftragt, das ihnen anvertraute Dienstamt der Kirche auszuüben.

Das Weihesakrament hat drei Stufen: ’Diakon (Diakonat), ’Priester (Presbyterat) und Bischof (Episkopat).
→ Pastoralteam

Wellcome – praktische Hilfe für Familien nach der Geburt
Das Projekt „Wellcome“ ist seit September 2012 an den Jugendmigrationsdienst von ’IN VIA in der Edith-Stein-Kirche angedockt. „Wellcome“ wurde 2002 in Hamburg als soziale Initiative gegründet und bietet praktische Hilfe für Familien nach der Geburt.
Eine ehrenamtliche Mitarbeiterin kommt ein bis zwei Mal pro Woche für einige Stunden ins Haus und entlastet die junge Mutter ein paar Wochen oder Monate während des ersten Lebensjahres ihres Kindes.

Ehrenamtlich ist ein Engagement für circa drei bis vier Monate möglich, dies entspricht dem Einsatz in einer Familie, oder längerfristig in weiteren Familien. „Wellcome“ erreicht in Bergedorf auch Familien die zugewandert sind, ebenfalls sind Migrantinnen ehrenamtlich tätig.

Kontakt:
Beatriz Kusel, Tel. 040/ 735 08 411
Sprechstunde: mittwochs von 10 – 13 Uhr
In Via

Wiederaufnahme
→ 
Aufnahme in die Kirche

Wort-Gottes-Feier
Das Zweite Vatikanische Konzil hat eigenständige Wortgottesdienste empfohlen. Es handelt sich dabei um eine Gottesdienstform, bei der wir die Gegenwart Gottes in seinem lebensspendenden Wort feiern. Daher stehen die Schriftlesungen und ihre Auslegung im Vordergrund.
Sofern kein ’Priester zur Verfügung steht, soll eine solche Feier der ’Diakon oder ein anderer Beauftragter des Bischofs leiten.
Gottesdienstzeiten | → Sonntagsblatt

X
zurück

X-beliebige Anliegen
Sprechen Sie uns an, rufen Sie an, schreiben Sie uns eine Mail oder einen Brief. Wir versuchen, Ihr Anliegen aufzunehmen und möglichst zeitnah und sachgerecht zu bearbeiten. Oder wir vermitteln Sie weiter an eine andere zuständige und kompetente Stelle.
Unsere ’Pfarrsekretärinnen haben für vieles gute Ideen und gute Verbindungen.
© Kontakt

Y
zurück

Z
zurück

Zeit schenken
Diese Aktion begann in St. Marien im Juni 2012 mit dem Sammeln von Zeit, die unsere Gemeindemitglieder zur Verfügung stellen. Damit wird Gutes getan und der Einsatz verteilt sich auf verschiedene Schultern. Manche Zeitgeschenke sind offen, auf die zurückgekommen wird, wenn Bedarf ist.
Zeit für einzelne Menschen oder Aktionen zu geben ist genauso möglich. Wünsche und Neigungen der Zeitschenker sollen berücksichtigt werden.

Es ist jederzeit möglich Zeit zu schenken. Am Einfachsten nutzen Sie dafür die „Ich 
schenke Zeit“ – Karte, die in den Kirchen ausliegt
 und dort in einem der orangefarbenen Geschenkkartons oder im ’Pfarrbüro gegeben werden kann.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das Pfarrbüro.

Zögern Sie nicht
Wenn Sie ein Anliegen, einen Hinweis, eine Frage oder Ähnliches haben, wenden Sie sich bitte an uns. Wir sind für Sie da – offen für das, was Sie bewegt, für Ihre Freude und Ihre Sorge, für Ihre Fragen, Ihren Zuspruch und Ihre Kritik. Zögern Sie nicht, uns mitzuteilen, was Sie bewegt.
Pastoralteam | → Pfarrbüro

Zum Abschluss
Ein afrikanisches Sprichwort sagt: „Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun, können das Gesicht der Welt verändern.“