„Lumen Christi“ – Christus, das Licht

Jedes Jahr werden die Osterkerzen von den Jugendlichen unserer Gemeinden gestaltet. Die Gestaltung ist immer mit bestimmten Gedanken verbunden.
Was bedeuten die Symbole auf den diesjährigen Osterkerzen?

Osterkerze in St. Marien
Für die diesjährige Osterkerze haben wir als Motiv den „Weg des Lebens“ ausgewählt. Dabei steht Christus symbolisch für diesen Weg. Er steht als verbindendes Element zwischen dem Alpha und dem Omega, dem Anfang und dem Ende als menschgewordener Gott.
Sowie Jesus Christus am Ende seines Lebensweges aufersteht und die Sünde der Welt trägt, so blühen die Blumen am Omega, also am Ende des gezeichneten Lebenswegs unserer neuen Osterkerze.
Gleichzeitig begleitet Christus aber stets auch uns auf unserem Lebensweg und unser Glaube lässt uns auf Diesem erblühen.

Für das Team: Anna Tartakovskij

Osterkerze in St. Christophorus
Wir leben in einer großen Christengemeinschaft. Unser Ziel ist Jesus Christus. Auch wenn wir eine Ausrichtung haben, sind wir doch alle verschieden und einzigartig. Diese Vielfalt ist hier mit bunten Farben dargestellt und bildet das Gerüst des Kreuzes. Doch auch wenn wir verschieden sind, so verbindet uns eins – der Glaube an den Auferstandenen. Er ist der Anfang und das Ende, das Alpha und Omega. In unserem Leben begegnen wir Gott überall, ob im wärmenden Feuer, in dem Wachstum der Pflanzen aus der Erde, im Wasser oder in der Luft. Gott hat Himmel, Erde und uns erschaffen, deswegen gilt für uns die Gottesschöpfung zu bewahren. Das soll aber nicht nur im Jahr 2017 sondern darüber hinaus gelten.

Für das Team: Maria Soll

Osterkerze in Edith Stein
Für die diesjährige Osterkerze haben wir als Hintergedanke den Rosenkranz im Kopf gehabt, denn hier in Edith Stein wird jeden Dienstag vor der Abendmesse der Rosenkranz gebetet:
Jesu Auferstehung und das Ewige Leben wird durch die aufgeblühten Rosen symbolisiert. Die Gebetskette wird durch die Pflanzen, die das silberne Kreuz umschlingen, dargestellt. Das Blau der Jahreszahl und des Alpha und Omegas steht für Gottes Treue zu uns.
So beten wir in Edith Stein:
Gegrüßet seist du Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir, du bist gebenedeit unter den Frauen, und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes:
• Jesus, der für uns das schwere Kreuz getragen hat.
• Jesus, der für uns Blut geschwitzt hat.
• Jesus, der für uns gestorben ist.
• Jesus, der uns seine ganze Liebe schenkt hat.
• Jesus, der von den Toten auferstanden ist.
Heilige Maria, Mutter Gottes, bitte für uns Sünder, jetzt und in der Stunde unseres Todes. Amen.

Für das Team: Andrea Modler und Kordula Petrausch