Taufe

Die Taufe ist das grundlegende ’Sakrament der Christen. Die Taufe ist Antwort auf Gottes Ja zu jedem Menschen – ist Aufnahme in die christliche Gemeinde – ist Fest der Kirche. Durch die Taufe werden die Menschen aus dem Wasser und dem Heiligen Geist als Kinder Gottes neu geboren.

Auf dem Weg zur Taufe

1. Anmeldung2. Taufgespräch3. Glaubenskurs

Wenn Sie sich dafür entschieden haben, Ihr Kind oder sich selbst taufen zu lassen, wenden Sie sich zur Anmeldung an das Pfarrbüro. Unsere Pfarrsekretärinnen stellen Kontakt zu einem Priester oder Diakon her.

⇒ Pfarrbüro von St. Marien mit der Edith-Stein-Kirche
Pfarrbüro von St. Christophorus

In einem Taufgespräch mit dem Pfarrer, Pastor oder Diakon können Sie alle offenen Fragen besprechen. Sie erläutern Ihnen den Ablauf und die Vorbereitung des Taufgottesdienstes.

Folgende Punkte sind vor der Taufe zu klären:

Taufpaten

Paten sind Bezugspersonen, die den Täufling auf seinem Lebens- und Glaubensweg begleiten.

Sie können eine Taufpatin, einen Taufpaten oder zwei Taufpaten (Patin und Pate) wählen, die katholisch getauft und gefirmt sind. Es ist aber auch möglich, einen evangelischen Christen als Taufzeugen zuzulassen.

Taufspruch

Der Taufspruch begleitet den Täufling ein Leben lang. Wählen Sie einen Spruch oder ein Zitat, das Ihnen wichtig ist, und das ausdrückt, was Sie Ihrem Kind wünschen. So ist der Taufspruch für den Täufling auch im Erwachsenenalter ein wichtiges Lebensmotto.

Taufkleid bzw. Taufschal

Das weiße Kleid bzw. der Taufschal ist ein Zeichen für das neue Leben, das der Täufling durch die Taufe empfangen haben.

Taufkerze

Zum Taufritus gehört das Entzünden der Taufkerze an der Osterkerze. Sie ist das Symbol für das Licht Gottes, welches den Täufling von nun an begleiten wird.

Mitgestaltung des Gottesdienstes

Wenn Sie sich an der Gestaltung des Gottesdienstes aktiv beteiligen möchten, verleiht das diesem Fest eine persönliche Note. So können Sie beispielsweise Lieder auswählen, die Ihnen besonders gut gefallen oder selbst Fürbitten formulieren und Ihre Verwandte oder Freunde bitten, diese vorzutragen.

Für die erwachsenen Taufbewerber bieten wir in unseren Gemeinden einen Glaubenskurs an, in dem Sie über die wichtigsten Eckpunkte des katholischen Glaubens sprechen können.

Glaubenskurs

 

Zurück zur Übersicht