Beichte

Durch die Sünde entfernen wir uns von Gott und brechen die Gemeinschaft mit der Kirche. Das Sakrament der Versöhnung (Beichte) ist ein Zeichen der Vergebung Gottes und der Versöhnung mit der Kirche. Nicht der Priester spricht die Menschen von ihren Sünden los, sondern Christus selbst durch den Dienst des Priesters.
Schritte der VersöhnungBeichtzeitenBußgottesdiensteKontakt

Schritte der Buße und Versöhnung:
1. Erforschung des Gewissens
2. Reue und Vorsatz
3. Bekenntnis der Sünden
4. Lossprechung und Vergebung
5. Bußwerk

In unseren Kirchen gibt es regelmäßig die Möglichkeit, das Sakrament der Versöhnung zu empfangen. Beichtzeiten gibt es wöchentlich in allen drei Kirchen.

dienstags 17.15 Uhr Edith-Stein-Kirche
samstags 16.30 Uhr St. Marien (Unterkirche)
samstags 17.15 Uhr St. Christophorus

oder nach Vereinbarung

Kurzfristige Änderungen möglich!
Beachten Sie bitte Ankündigungen in unserem wöchentlichen Sonntagsblatt „EChriMa“.

Darüber hinaus gibt es in der Advents- und Fastenzeit Bußgottesdienste, die eine Hilfe für die persönliche Gewissenserforschung bieten, mit anschließender Beichtgelegenheit.

Beachten Sie bitte Ankündigungen in unserem wöchentlichen Sonntagsblatt „EChriMa“.

⇒ Pastoralteam (Pfarrer und Pastoren) – erreichbar auch über die Pfarrbüros

Zurück zur Übersicht